Musikmesse 2017: Nicht dabei, trotzdem da

Bild

Natürlich werden wir auch 2017 auf der Frankfurter Musikmesse präsent sein. Diesmal allerdings ohne Messestand – unsere Neuheiten können wir Ihnen auch hier zeigen. Und zwar off- und online!

Wir sind mitten in Frankfurt, nur ein paar Minuten von Zeil und Hauptwache entfernt. Und bei uns stehen Noten im Mittelpunkt. Wenn Sie also, liebe Handelspartner, nach Frankfurt kommen, um Noten zu sehen – wie wäre es mit einem Besuch bei uns? Wir begrüßen Sie von Mittwoch bis Freitag gerne im Josef-Weinberger-Haus, Oeder Weg 26, und zeigen Ihnen unsere Neuheiten und Bestseller. Einen Kaffee gibt es auch. Und jeder Händler, der uns besucht, erhält von jeder Neuheit ein Gratis-Exemplar! (solange der Vorrat reicht). Wenn Sie uns besuchen möchten, melden Sie sich doch bitte vorher bei uns per oder telefonisch unter +49 (0)69 955 288 30.

Und das sind unsere Neuheiten:

Luther – Rebell Gottes“ versammelt die besten Songs aus dem Erfolgsmusical.

Martin Grassl legt neue Werke für Cello bzw. zwei variable Instrumente und Klavier vor, die junge Spieler an Filmmusik heranführen:
Pictures In Motion
A Day In The Mountains

Mei Leb‘n bringt 19 Lieder zum 70sten von Georg Danzer.

Bekannte Klassiker der Operette überarbeitet und in neuem Outfit: Meine Lippen, sie küssen so heiß - Wolgalied - Gern' hab ich die Frauen geküsst - Liebe, du Himmel auf Erden.

Vom Pianisten und Komponisten Stephen Hough:

Three Grave Songs“ für Countertenor (Mezzosopran) und Klavier

Dappled Things“ - Ein Liederzyklus für Bariton und Klavier

The Mad Tea Party“ - Mit Violine und Klavier in die Welt von „Alice im Wunderland“

und das einzigartige „Paradise“ für Piccolo-Flöte und Klavier.

Zu guter Letzt erstrahlen Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ in neuem Gewand.

Letzte Meldungen

nach © 2017 Kontakt Impressum AGB